Swico Verband

Warum entsorgen?

Man schätzt, dass weltweit jährlich eine zweistellige Millionenzahl an Tonnen von Elektro- und Elektronikgeräten weggeworfen wird. Und die Menge soll sich in den nächsten zehn Jahren noch verdoppeln. Die Schwierigkeit mit dem Elektroschrott: Ein Teil davon ist hochproblematisch für Mensch und Umwelt.

Wie gefährlich die Auswirkungen der schädlichen Substanzen sind, hängt in hohem Mass vom Recyclingprozess ab. Zum Schutz des Menschen und der Böden, der Gewässer und der Luft ist es notwendig, ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte fachgerecht zu zerlegen, die schadstoffhaltigen Komponenten zu separieren und getrennt zu entsorgen.

Swico Recycling steht dafür ein, dass Elektro- und Elektronikschrott in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein nach den neuesten Erkenntnissen der Technik recycelt wird. Und zwar in der Schweiz. Das Entsorgungsmodell unseres Landes gilt weltweit als vorbildlich.

Giftige Substanzen in Elektroschrott und ihre Wirkung

Elektro- und Elektronik-Geräte bestehen aus einer Vielzahl verschiedener Stoffe. Die einen sind Wertstoffe, also wiederverwertbare Materialien. Den grössten Anteil machen Stahl, Aluminium und Kupfer aus. Auch einige Kunststoffe werden wiederverwertet und natürlich die Edelmetalle, die in den Geräten enthalten sind.

Einige der Substanzen sind gefährlich, wenn sie in die Luft, das Wasser oder den Boden gelangen. Es gibt zudem Stoffe, die aus einer Vielzahl von Komponenten bestehen, wovon die einen schädlich, sogar krebserregend sind. Beispiele dafür sind halogenierte Verbindungen wie PCB (Polychlorierte Biphenyle) aus Kondensatoren und Transformatoren, PVC (Polyvinylchlorid) aus Kabelisolationen, Lithium aus Batterien, Kadmium aus Tonern und Druckertinte oder Selenium aus Fotokopierern.

Josefstrasse 218 Tel. +41 44 446 90 94
8005 Zürich info@swicorecycling.ch